Montag, Juli 03, 2006

Le premier mois

Jetzt bin ich tatsaechlich schon ein Monat unterwegs, wird Zeit fuer ein kleines Zwischenfazit. Also bis jetzt ist es mir noch nicht einmal langweilig geworden und ich habe nie bereut losgefahren zu sein. An manchen Tage hab ich mich ein wenig allein gefuehlt, aber das ging schnell wieder vorbei. An vielen Tagen habe ich geflucht, entweder ueber das Wetter oder die Berge oder geschlossene Campingplaetze oder das meine Streckenplanung mal wieder nicht hingehauen hat, aber wenn ich dann abends nach einer Dusche (meiner Ansicht nach die beste Errungenschaft der Zivilisation ;-) ) und was zu essen in meinem Zelt lag oder am Strand sass, ging es mir wieder gut!
Leider hab ich bis jetzt kaum mal Leute kennengelernt, das liegt zum einen am Campen, denn dort sind hauptsaechlich Familien, Rentner oder Paeaerchen unterwegs. Und zweitens bin ich viel in Gegenden unterwegs, wo sich keine internationalen Touristen hinverirren, das sind oft eher Geheimtipps, die nur Franzosen kennen und besuchen und ein Auto oder eben Fahrrad erfordern. Ich denke die groessten Chancen habe ich auf Campingplaetzen in groesseren Staedten, wo es z.B. auch Interrailer gibt. Na, mal abwarten.
Viele Gegenden hier in Frankreich hatte ich mir anders vorgestellt und haben mich (meist positiv) ueberrascht. So war der Norden von Frankreich (Lorraine, Champagne, Picardie) eher langweilig bis auf einige wenige nette Staedte. Die Normandie und Bretagne dagegen haben mehr Strand, mehr Berge, mehr huebsche Kuesten- und Hafenstaedte und mehr Touristen als erwartet.
Ansonsten gruebel ich weder beim Radfahren noch im Zelt gross ueber die Fragen nach, die ich hier eigentlich beantworten wollte, aber den Antworten bin ich doch schon sehr nahe gekommen, die kamen einfach so als Eingebung. Gesundheitlich geht es mir auch sehr gut und ich kann regelmaessig meine Medikamentendosis reduzieren. Meine franzoesisch Kenntnisse wachsen von Tag zu Tag, aber ich bin immernoch weit davon entfernt, mich wirklich unterhalten zu koennen.
Was ich mittlerweile auch herausgefunden habe, ist, dass telefonieren uebers Festnetz (Telefonzelle) nur etwa 1 Euro pro Stunde kostet! D.h. ihr koennt mich hier mal anrufen (per SMS ankuendigen) oder sobald ich mir eine entsprechende Telefonkarte gekauft habe, kann ich euch anrufen!
Am Freitag kommen mich jetzt uebrigens meine Mutter und Hans-Juergen in Quimper besuchen, da freue ich mich schon drauf!

Bis bald,
Euer Patrick

P.S. Mit Fotos ist es etwas schwierig, da ich dafuer einen Rechner brauche, an dessen USB-Zugang ich rankomme und ein Bildbearbeitungsprogamm, um die Bilder zu verkleinern. Das Care-Paket der Metzgerei Fischer nehme ich natuerlich gerne an! Kann man das postlagernd verschicken? ;-)

1 Kommentar:

Laura hat gesagt…

Hi Patrick!

Habe gerade im Fernsehen gesehen, dass Dir die Tour de France ja quasi folgt. Schaust Du Dir das Spektakel dann an, wenn sie Dich eingeholt haben ;-) ?

Lg,
Laura